Mittwoch, 28. Oktober 2015

Rezension: Erst die Ehe, dann das Vergnügen von Nelly Arnold




Autorin: Nelly Arnold
Titel: Erst die Ehe, dann das Vergnügen
Verlag:  Diana Verlag
Erscheinungsjahr: 2015
Umfang: 320 Seiten
Preis:  Taschenbuch 8,99 €  -  Kindle Edition 7,99 €

 

Inhalt (Klappentext):

Können Männer sich wirklich ändern? Diese Frage beschäftigt Layla, als sie auf einer Familienfeier ihrem Exmann wiederbegegnet. Nach all den Jahren findet sie René gar nicht mehr so übel, und er sieht auch noch besser aus als früher. Laylas Vorsatz, ihn zu hassen, wankt, und sie ist kurz davor, die Warnung ihres besten Freundes Moritz zu vergessen. Doch da erfährt sie ein Geheimnis, das sie völlig aus der Bahn wirft - und ihr Herz höherschlagen lässt ...

 

Zur Autorin:

Nelly Arnold wurde 1966 geboren. Sie lebt und arbeitet als freie Autorin in München. Unter anderem Namen hat sie bereits mehrere Kinder- und Jugendbücher sowie Krimis veröffentlicht. Dieses Buch ist ihr dritter Roman im Diana Verlag.


Blick ins Buch

 

Zum Buch:


Layla lebt mit ihrem 24jährigem Sohn Dominik allein. Als sie und René sich scheiden ließen, war er gerade mal drei Jahre alt gewesen. Seitdem gab es viereinhalb Beziehungen in ihrem Leben. Doch zu keinem der Männer hatte ihr Sohn eine Beziehung aufgebaut, dafür waren sie zu kurz. Zu ihrem Ex-Mann hatte sie die ganzen Jahre kaum Kontakt ... Doch bei der Silberhochzeit ihrer Mutter und Günter wird sie ihn wiedersehen, denn René ist Günters einziges Kind. Ausgerechnet jetzt, als Layla einen gut aussehenden Arzt kennengelernt hat. Zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt - vor der Fahrt zur Familienfeier - gibt Laylas Auto den Geist auf, so dass sie ihrem Sohn nachgibt, dass René sie mit seinem Auto mitnimmt ...

Ich möchte nicht zuviel verraten, nur so viel: Es ist eine humorvoll-romantische Geschichte, die jedoch bis zum Schluss spannend geschrieben ist. Mir gefällt der Schreibstil von Nelly Arnold. Das Buch liest sich flüssig und man möchte immer wissen, wie die Geschichte weitergeht. Man kann sich wunderbar in die Personen und Situationen hineinversetzen.

Was ich jedoch nicht ganz passend finde, ist der Titel dieses Buches. Denn hierunter hatte ich mir etwas Anderes vorgestellt.

Mein Fazit: "Erst die Ehe, dann das Vergnügen" ist ein toller Roman. Eine schöne Geschichte, die zeigt, dass Liebe manchmal seltsame Wege geht. Das Buch erzählt von Beziehungen, Gefühlen, zweiten Chancen und der Partnersuche. Mir persönlich hat das Buch sehr gefallen und ich hoffe, es gibt vielleicht eine Fortsetzung.

Dieses Rezensionsexemplar wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich auf Eure Kommentare, Anregungen oder Wünsche! Anonyme Nutzer bitte ich, im Kommentar einen Namen anzugeben, da ich ansonsten diese Kommentare nicht mehr veröffentliche!

Beachtet bitte, dass Eure Kommentare erst nach Freischaltung sichtbar werden!